Jamaican Jerk Rub

Der Geschmack der Karibik

Wer liebt Grillen und BBQ nicht ebenso wie ich? Für den ultimativen BBQ-Spaß braucht es auch einen selbsthergestellten Rub. Rubs verfeinern so manches Fleisch und auch Gemüse und Co. kannst du mit ihnen würzen.

Wenn die Temperaturen steigen und die Sonne strahlt, gibt es nichts Schöneres als den Duft von frisch gegrilltem Fleisch, der durch den Garten zieht. Grillen und BBQ sind mehr als nur eine Zubereitungsmethode – sie sind ein Lebensgefühl. Egal, ob du ein Anfänger am Grill bist oder ein erfahrener Pitmaster, es gibt immer neue Techniken und Rezepte zu entdecken, die dein BBQ-Erlebnis auf das nächste Level heben.

Grillen verbindet Menschen. Es ist der perfekte Anlass, um Freunde und Familie zu versammeln, draußen zu sein und gemeinsam köstliche Mahlzeiten zu genießen. Die Kombination aus gutem Essen, frischer Luft und geselliger Atmosphäre macht jedes BBQ zu einem besonderen Ereignis. Zudem bietet Grillen eine Vielfalt an Zubereitungsmöglichkeiten – von saftigen Steaks über mariniertes Gemüse bis hin zu raffinierten Desserts vom Grill.

BBQ geht noch einen Schritt weiter. Hier dreht sich alles um das langsame Garen bei niedrigen Temperaturen, das den Geschmack des Fleisches intensiviert und es besonders zart macht. Die richtige Mischung aus Rubs, Marinaden und Rauch ist entscheidend, um das perfekte BBQ-Erlebnis zu kreieren. Egal, ob du ein Fan von klassischen Spareribs, zarten Pulled Pork Sandwiches oder würzigem Jerk Chicken bist – beim BBQ sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Ein paar Tipps für dein nächstes Grillabenteuer:

  1. Vorbereitung ist alles
    Marinieren und würzen kannst du schon Stunden oder sogar Tage im Voraus, um den Geschmack zu intensivieren.
  2. Temperaturkontrolle
    Ein gutes BBQ-Thermometer hilft dir, die perfekte Gartemperatur zu halten und dein Grillgut auf den Punkt zu garen.
  3. Experimentiere
    Probiere verschiedene Holzsorten zum Räuchern aus, um neue Geschmacksrichtungen zu entdecken.
  4. Gemeinsam genießen
    Das Beste am Grillen und BBQ ist, die leckeren Ergebnisse mit anderen zu teilen.

 

Heute nehme ich euch mit auf eine kulinarische Reise in die Karibik und präsentiere dir ein Rezept für einen selbstgemachten Jamaican Jerk Rub. Dieser würzige Rub verleiht Spareribs, Fleisch oder Geflügel vom Grill ein unvergleichliches Aroma, das dich und deine Gäste begeistern wird. Selbst gemacht schmeckt doch am besten, und mit diesem einfachen Rezept kannst du jederzeit den authentischen Geschmack Jamaikas auf deinen Grill zaubern.

Die Herstellung des Jamaican Jerk Rub

Die jamaikanische Küche ist bekannt für ihre intensiven und vielseitigen Aromen. Der Jerk Rub ist eine perfekte Mischung aus süßen, würzigen und leicht scharfen Komponenten, die in der Karibik traditionell verwendet werden, um Fleisch und Geflügel zu marinieren. Mit wenigen Zutaten und einem Mörser kannst du diese exotische Würzmischung ganz einfach selbst herstellen.

 

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Schwierigkeitsgrad: ⚫⚪⚪⚪⚪
Jamaican Jerk Rub © Alexandra Gorsche
Jamaican Jerk Rub © Alexandra Gorsche

ZUTATEN

  • 1 EL Knoblauchpulver
  • 1 EL Zwiebelpulver
  • 1 EL Ingwerpulver
  • 1 EL grobes Salz
  • 1 EL dunkler Rohrzucker
  • 1 EL getrocknete Petersilie
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Paprikapulver geräuchert
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL gemahlener Piment
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • ½ TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • ½ TL Chilipulver (Scotch Bonnet oder Habanero)
  • ½ TL gemahlener Kreuzkümmel
  • ½ TL Muskat
  • ¼ TL Zimt
  • ½ TL Chickendales, wenn vorhanden
  • ½ TL Black BBQ, Rauchchili

ZUBEREITUNG

  1. Alle Zutaten im Mörser möglichst fein zerstoßen, bis eine gleichmäßige Mischung entsteht. Das war’s schon!

 

Anwendung:

Vor dem Grillen das Fleisch oder Geflügel kräftig mit der Würzmischung einreiben.

Alternativ kannst du den Rub auch mit etwas Öl vermischen und während des Grillens auf das Fleisch streichen, um zusätzlichen Geschmack und Feuchtigkeit zu verleihen.

TIPP

Wer gleich eine größere Menge macht, kann den Rub einfach in ein Glas abfüllen und bei Bedarf immer wieder hernehmen. So hast du immer einen Vorrat an dieser köstlichen Würzmischung zur Hand und kannst deinem Grillgut jederzeit einen Hauch von Karibik verleihen.

Das könnte dir auch gefallen:

zum rezept

Senf-Honig-Glasur für Huhn

Saucen, Dips & Pestos

zum rezept

Würzige Tomaten-Chili-Butter

Saucen, Dips & Pestos

zum rezept

Linsenaufstrich für jeden Anlass

Saucen, Dips & Pestos