Tapenade mit schwarzen Oliven

Mediterrane Köstlichkeit: Es erwartet euch ein exquisites Rezept für eine hausgemachte Tapenade mit schwarzen Oliven. Diese vielseitige und aromatische Paste ist perfekt als Dip, Brotaufstrich oder als Begleiter zu Fleisch und Fisch. Unfassbar einfach und schnell ist diese Delikatesse zubereitet. Mit dieser mediterranen Köstlichkeit können wir schnell und einfach den Geschmack des Südens auf den Tisch bringen.

Was ist eigentlich eine Tapenade?

Tapenade ist eine aus der südfranzösischen Küche stammende Olivenpaste. Hauptbestandteile sind entsteinte Oliven, Anchovis und Kapern (frankoprovenzalisch: tapenos). Sie wird als Brotaufstrich oder Dip-Sauce verwendet.

Was ist Tapenade Noir?

Tapenade Noir wird auch noch die Schwarze Tapenade genannt. Diese Olivenpaste passt wunderbar zu geröstetem Brot oder zum überbacken von Fetakäse.

Wie lange hält sich Tapenade?

Die Tapenade hält sich in einem sterilen Glas bis zu 4 Wochen im Kühlschrank. Nicht, dass sie jemals so lange bei uns verfügbar gewesen ist, aber die Möglichkeit besteht.

Ist Oliventapenade gesund?

Ernährungsphysiologisch gesehen ist Olivenpaste cholesterin- und fettarm und enthält viele Ballaststoffe und gesunde einfach ungesättigte Fettsäuren wie die Ölsäure. Sie ist eine ausgezeichnete Quelle für die Vitamine A, E, K und B2 sowie für Zink, Kupfer, Kalzium und Eisen.

Die Olive zählt zu den ältesten Pflanzen des Mittelmeerraums. Ihre Substanzen regulieren den Cholesterinspiegel im Blut und verringern das Risiko von Herzkranzgefäßerkrankungen, Arterienverkalkung und Bluthochdruck.

Und sie tun dem Darm Gutes: Durch Milchsäurebakterien wird Milchsäure produziert, die die Oliven von Natur aus beinhalten. Sind sie sowohl für den Magen als auch für den Darm besonders leicht verdaulich und gut bekömmlich. Außerdem „füttert“ man mit Oliven auch die nützlichen Bakterien, die unsere Darmflora bilden. Schwarze oder grüne Oliven haben eine sehr geringe Kaloriendichte und können so die Gewichtsabnahme fördern. Solche Lebensmittel führen tendenziell dazu, dass wir uns länger satt fühlen und so unser Hungergefühl besser kontrollieren können.

 

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Schwierigkeitsgrad: ⚫⚪⚪⚪⚪
Tapenade mit schwarzen Oliven © Alexandra Gorsche
Tapenade mit schwarzen Oliven © Alexandra Gorsche

ZUTATEN

  • 1 großer Bund glatte Petersilie
  • 2 frische Knoblauchzehen
  • 1 Bio-Zitrone
  • 500 g entsteinte schwarze Oliven
  • 150 g Kapern
  • 300-350 ml Olivenöl
  • 12 Sardellenfilets
  • schwarzer Pfeffer

ZUBEREITUNG

  1. Petersilie waschen, abschütteln und trocken tupfen. Die Blätter von den Stielen zupfen und die Blätter grob hacken.
  2. Knoblauch schälen und klein schneiden.
  3. Die Schale von der Bio-Zitrone abreiben und den Saft auspressen.
  4. Die entsteinten schwarzen Oliven und die Kapern in eine Küchenmaschine oder einen Mixer geben.
  5. Gehackte Petersilie, Knoblauch, Zitronensaft und Zitronenschale zu den Oliven und Kapern hinzufügen. Olivenöl nach und nach dazu gießen, während die Mischung zu einer glatten Paste verarbeitet wird.
  6. Auf die Konsistenz achten, dass sie nicht zu flüssig wird – etwa 300-350 ml Olivenöl sollten ausreichen.
  7. Tapenade mit schwarzem Pfeffer abschmecken.
  8. Mit frischem Baguette, Crackern oder als Begleitung zu gegrilltem Fleisch und Fisch servieren.
TIPP

Haltbarkeit: Die Tapenade in einem luftdicht verschlossenen Glas im Kühlschrank aufbewahren.

Das könnte dir auch gefallen:

zum rezept

Cremige Forellencreme mit Kren

Saucen, Dips & Pestos

zum rezept

Aromatische Kräuterbutter mit frischen Gartenkräutern

Saucen, Dips & Pestos

zum rezept

Grüne Tapenade 

Saucen, Dips & Pestos