Cremige Forellencreme mit Kren

Köstlicher Aufstrich mit Räucherfisch: Ich könnte diesen Dip immer wieder essen. Er ist frisch und schmackhaft und noch dazu schnell zubereitet. Dieses exquisite Rezept, das die feine Note geräucherter Forelle in den Mittelpunkt stellt, bereiten wir sehr oft zu. Denn es schmeckt einfach jedem. Diese cremige Forellencreme, verfeinert mit frisch geriebenem Kren und knackiger Gurke, ist der ideale Starter für ein gelungenes Essen oder eine köstliche Ergänzung zu einer Jause. Die Kombination aus rauchigem Fischgeschmack und scharfer Krennote sorgt für ein wahres Geschmackserlebnis.

Geräucherte Forelle ist bekannt für ihren milden, dennoch intensiven Geschmack und ihre zarte Textur. Dieser Süßwasserfisch ist reich an Omega-3-Fettsäuren, die zur Herzgesundheit beitragen können. Das Räuchern verleiht der Forelle ein besonderes Aroma, das sich hervorragend in verschiedensten Gerichten entfaltet. Diese Vielseitigkeit macht geräucherte Forellenfilets zu einer beliebten Zutat in der gehobenen Küche.

Kren, auch als Meerrettich bekannt, ist eine Wurzelpflanze, die für ihre scharfe und würzige Note geschätzt wird. Frisch gerieben verleiht Kren der Forellencreme eine angenehme Schärfe und eine erfrischende Schärfe, die perfekt mit der milden Forelle harmoniert. Zudem enthält Kren wertvolle Nährstoffe wie Vitamin C und ist bekannt für seine antimikrobiellen Eigenschaften.

 

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Schwierigkeitsgrad: ⚫⚪⚪⚪⚪
Cremige Forellencreme mit Kren © Alexandra Gorsche
Cremige Forellencreme mit Kren © Alexandra Gorsche

ZUTATEN

  • 200 g geräucherte Forellenfilets
  • 2 EL Sauerrahm oder vegane Creme (Creme Vega Dr. Oetker)
  • 2 EL frisch geriebener Kren oder aus dem Glas
  • 40 g fein geriebene Gurke
  • Spritzer Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • Prise Salz

ZUBEREITUNG

  1. Die geräucherten Forellenfilets von der Haut und etwaigen Gräten befreien.
  2. Mit einer Gabel zerdrücken und mit Sauerrahm und Zitronensaft gut verrühren.
  3. Kren und Gurke fein raspeln und untermengen.
  4. Knoblauchzehe pressen und ebenso untermengen.
  5. Mit Salz abschmecken.
TIPP

Dekoriert den Aufstrich mit klein geschnittener Gurke, einem kleinen Stück Forellenfilet und getrockneten Ringelblüten. Zu einem frischen Baguette ist der Aufstrich unwiderstehlich!

Wer den Aufstrich noch feiner haben möchte, der kann die Masse pürieren, entweder mit dem Stabmixer oder im Thermomix.

Das könnte dir auch gefallen:

zum rezept

Bunter Linsensalat

Beilagen & Gemüse

zum rezept

Krensuppe mit Crostini

Glutenfrei

zum rezept

Selbstgemachte Marshmallows ohne Zusatzstoffe

Süsses & Desserts