Aromatischer Lavendelzucker 

Verleihe deinen Speisen eine besondere Note mit diesem aromatischen Lavendelzucker. Perfekt zum selber machen für zu Hause oder als nettes Mitbringsel.
Lavendel, die duftende Pflanze aus dem Mittelmeerraum, ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch unglaublich vielseitig. Mit diesem Rezept kannst du ganz einfach Lavendelzucker selber machen und deine Küche mit dem wunderbaren Aroma des Lavendels bereichern.

Ist Lavendel essen gesund?

Ja, essbarer Lavendel kann in der Küche vielfältig eingesetzt werden. Größere Mengen können jedoch zu Magen- und Darmbeschwerden führen, daher sollten Kinder, Schwangere und stillende Frauen Lavendel nur in geringen Mengen zu sich nehmen.

Wie wirkt sich Lavendel auf den Körper aus?

Lavendel hat zahlreiche gesundheitliche Vorteile. Er wirkt beruhigend, nervenstärkend, krampflösend, schlaffördernd, angstlösend, antibakteriell, entzündungshemmend, schleimlösend und schmerzlindernd (auch bei rheumatischen Erkrankungen). Lavendel steigert das Wohlbefinden und die Lebensqualität.

Was kann ich alles mit Lavendel machen?

Lavendel ist sehr vielseitig. Er wird häufig getrocknet und in Tees, Kräutermischungen, Duftsäckchen oder kosmetischen Produkten verwendet. Er findet auch in Putzmitteln und Waschpulver Anwendung, um einen angenehmen Duft zu verbreiten. Bei mir findet ihr auch noch ein wunderbares Rezept für ein mediterranes Lavendelsalz, das ich euch sehr empfehlen kann. Wir verwenden Lavendel auch sehr gerne als Tischdekoration, sei es frisch oder getrocknet. Lavendel ist und bleibt einfach wunderbar und verleiht unserem gedeckten Tisch immer ein wenig Urlaubsfeeling.

Kann man Lavendel pur essen?

Ja, sowohl die Blätter als auch die Blüten des Lavendels sind essbar. Aufgrund des ausgeprägten Geschmacks sollte Lavendel jedoch sparsam dosiert werden. Getrocknete Blüten können anstelle von frischen Blüten verwendet werden.

 

Zubereitungszeit: 10 Minuten
Ziehzeit: 5 Tage

Schwierigkeitsgrad: ⚫⚪⚪⚪⚪
Aromatischer Lavendelzucker © Alexandra Gorsche
Aromatischer Lavendelzucker © Alexandra Gorsche

ZUTATEN

  • 5 EL Lavendelblüten
  • 250 g Kristallzucker

ZUBEREITUNG

  1. Lavendelblüten trocknen: Frische Lavendelblüten auf einem Stück Küchenrolle ausbreiten, sodass sie sich nicht berühren. Die Blüten 2 Tage trocknen lassen, nach einem Tag einmal wenden. Alternativ können die Blüten schneller im Backofen bei 50°C getrocknet werden.
  2. Schraubglas vorbereiten: Ein Schraubglas (250 ml) heiß ausspülen und gut abtrocknen.
  3. Zucker und Lavendel schichten: Die getrockneten Lavendelblüten zusammen mit dem Zucker schichtweise in das Schraubglas füllen.
  4. Durchziehen lassen: Das Glas verschlossen für mindestens 5 Tage durchziehen lassen, damit der Zucker das Aroma des Lavendels aufnehmen kann.

 

Mit diesem Lavendelzucker verleihst du deinen Backwaren, Desserts und Tees eine besonders aromatische Note. Probiere es aus und genieße den Duft und Geschmack des Mittelmeers in deiner Küche!

TIPP

Du kannst auch frische Lavendelblüten verwenden. Beachte jedoch, dass der Zucker durch die Restfeuchte verklumpen kann.

Das könnte dir auch gefallen:

zum rezept

Würzige Tomaten-Chili-Butter

Saucen, Dips & Pestos

zum rezept

Mediterranes Lavendelsalz selber machen 

Saucen, Dips & Pestos

zum rezept

Perfekte BBQ-Sauce

Saucen, Dips & Pestos