Albondigas in Tomaten Salsa 

Eine Verlockung aus Spanien: Heute geht es für uns in die Welt der Tapas mit einem Klassiker, der die Herzen von Genießern im Sturm erobert: Albondigas. Diese kleinen, saftigen Fleischklößchen, die in einer köstlichen Tomatensoße schwimmen, sind ein unverzichtbarer Bestandteil der spanischen Küche und werden in jeder Bar mit Stolz serviert.

Was sind Albondigas?

Albondigas sind mehr als nur Fleischklößchen. Sie sind das Herzstück der spanischen Tapaskultur. Hergestellt aus feinstem Rind- oder Lammhackfleisch, verbinden sie die Aromen von Semmelbröseln, Petersilie und Knoblauch zu einem wahren Geschmackserlebnis. Mit der Größe einer Walnuss sind sie perfekte Appetithäppchen, die mit einer leckeren Tomatensoße serviert werden, die traditionell mit einer Prise Weißwein und einer frischen Note von Zitronenschale verfeinert wird.

Eine Reise durch die Geschichte

Der Name „Albondigas“ entstammt dem spanischen Ausdruck „Al-Bunduq“, der sowohl Haselnüsse als auch kleine, runde Bällchen bezeichnet. Historisch gesehen glaubt man, dass die Mauren dieses köstliche Gericht während ihrer Herrschaft auf der iberischen Halbinsel einführten. Heute sind Albondigas nicht nur in Spanien, sondern auch in ganz Lateinamerika bekannt, wo sie oft in einer klaren Suppe serviert werden.

Kleine Albondigas, große Unterschiede

Im Vergleich zu deutschen Fleischklößchen wie Buletten oder Frikadellen oder österreichischen Fleischlaibchen haben Albondigas eine ganz eigene Identität. Während deutsche Varianten oft als Hauptmahlzeit dienen und mit Ei und eingeweichtem Brot gebunden werden, sind Albondigas zarte Appetithäppchen, die den Gaumen auf den Hauptgang vorbereiten. Sie unterscheiden sich auch in Geschmack und Größe erheblich von ihren deutschen Verwandten.

Tapas: Eine Hommage an die spanische Lebensart

In Deutschland und Österreich erfreuen sich Tapas einer wachsenden Beliebtheit und werden nicht nur als kulinarisches Erlebnis, sondern auch als soziales Ritual geschätzt. Die Tradition, kleine Gerichte in Gesellschaft zu teilen, stammt aus Spanien, wo Tapas eine wichtige Rolle im sozialen Leben spielen. Obwohl ihre genaue Herkunft im Dunkeln liegt, sind sie heute aus der spanischen Esskultur nicht mehr wegzudenken.

Schwierigkeitsgrad: ⚫⚫⚪⚪⚪
Albondigas in Tomaten Salsa  © Alexandra Gorsche

ZUTATEN

Zutaten Albondigas:  

500 g Rinderhack, Faschiertes

20 g geröstete Pinienkerne

2 Knoblauchzehen

1 Frühlingszwiebel

1 Ei

2-3 EL Paniermehl, glutenfrei

2 EL Petersilie, gehackt

Salz

Pfeffer

Chili

Öl zum Braten

 

 

Zutaten Tomaten Salsa:

1 Dose Tomaten im eigenen Saft, in etwa 500 g

1 Frühlingszwiebel

2 Zehen Knoblauch

2 TL getrockneter Thymian

¼ TL Chili

1 TL Tapas Bravas

1/2 TL Umami oder Gemüsebrühe

1 TL Zucker

Salz

Pfeffer

Tomatenflocken

Olivenöl

ZUBEREITUNG

Zubereitung Albondigas:

  1. Die Zubereitung ist sehr einfach. Alle Zutaten miteinander vermengen und walnussgroße Bällchen formen.
  2. In Olivenöl kurz scharf anbraten.
  3. Die Fleischbällchen beiseite stellen.

 

Zubereitung Tomaten Salsa:

  1. Frühlingszwiebel und Knoblauch klein schneiden und zusammen in etwas Olivenöl anrösten.
  2. Tomaten hinzufügen und einköcheln lassen.
  3. Mit den Gewürzen abschmecken und solange köcheln lassen, bis die Sauce schön sämig wird.
  4. Die Fleischbällchen in die Tomaten Salsa setzen, mit Tomatenflocken und Petersilie bestreuen und servieren.
TIPP

Die Albondigas lassen sich wunderbar in einer Vielzahl von unterschiedlichen Saucen servieren: Mexikanische Salsa mit Zimt und Chili, Salsa Verde, Salsa Guacamole, Chili Chipotles oder anderen würzigen Saucen.

Das könnte dir auch gefallen:

zum rezept

Tomaten-Mascarpone Huhn

Fleisch & Fisch

zum rezept

Blätterteig Strudel im Pizza Style

Brot & Gebäck

zum rezept

Zucchini-Tomaten-Chutney

Laktosefrei