Salsa – fruchtig, würzig mit einem Schärfekick

Diese Salsa ist perfekt für einen Snack mit Tortilla-Chips, als Topping für Tacos, als Beilage zu gegrilltem Fleisch oder Fisch oder aber für einen coolen Sharing Tisch. Immer mehr im Trend liegt „The new Sharing“, unterschiedliche Speisen werden zusammen am Tisch eingestellt und jeder kann zugreifen, wo auch immer er möchte.

Warum Tomatensalsa bei uns so gerne auf den Tisch kommt? Sie schmeckt nicht nur unglaublich erfrischend, sondern Tomaten punkten mit Nährwerten. Hier sind einige interessante Zahlen zu Tomaten:

  • Tomaten sind eine gute Quelle für Vitamin C und Vitamin K.
  • Eine durchschnittliche Tomate enthält in etwa nur 22 Kalorien, 1 Gramm Protein und 5 Gramm Kohlenhydrate.
  • Tomaten sind auch reich an Antioxidantien wie Lycopin, die helfen können, das Risiko von Herzkrankheiten und bestimmten Krebsarten zu reduzieren.
  • Es gibt viele Sorten von Tomaten, einschließlich Roma, Cherry, Beefsteak, und Heirloom-Tomaten. Die Art von Tomaten, die Ihr in Eurer Tomatensalsa-Rezept verwendet, hängt von Eurem Geschmack und natürlich der Verfügbarkeit ab.

Um eine köstliche Tomatensalsa zu machen, ist es am besten frische und reife Tomaten zu verwenden. Mit den weiteren Zutaten wie Zwiebeln, Knoblauch, Limettensaft und Koriander zaubern wir der Salsa nicht nur mehr Geschmack hinzu, sondern auch noch ein paar Nährwerte.

 

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Schwierigkeitsgrad: ⚫⚪⚪⚪⚪
Salsa – fruchtig, würzig mit einem Schärfekick © Alexandra Gorsche

ZUTATEN

  • 600 g Tomaten
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel oder 1 Frühlingszwiebel
  • 2 Chilischoten oder Chiligewürz
  • 50 ml Olivenöl
  • 50 ml Apfelessig
  • 1 EL Rauchpaprika bzw. Paprikapulver
  • 1 EL Kreuzkümmel (Kumin)
    1 Limette (Saft)
  • Salz, Pfeffer

 

Optionale Zutaten je nach Geschmack:

  • 1 TL Cayennepfeffer, sorgt für noch mehr Schärfe, wenn Euch die Chilis noch nicht ausreichend sind
  • 1 Bund frischer Koriander, mag nicht jeder, verleiht der Salsa aber eine ganz besondere Note

ZUBEREITUNG

  1. Tomaten waschen und klein würfeln.
  2. Knoblauch und Zwiebeln schälen, und ebenfalls klein würfeln.
  3. Chilischoten in feine Ringe schneiden.
  4. Alle Zutaten miteinander vermengen.
  5. Mit klein geschnittenem Frühlingszwiebel garnieren.

 

Tipp

Zubereitung der Salsa auf Vorrat
Wir alle kennen das Problem: Sobald die Tomatensaison angebrochen ist, werden wir mit Tomaten überhäuft. Salsa ist eine tolle Variante, um Tomaten haltbar zu machen bzw. auf Vorrat zu konservieren. Hier muss man dann ein paar Arbeitsschritte abändern:

  1. Tomaten waschen und klein würfeln.
  2. Knoblauch und Zwiebeln schälen, und ebenfalls klein würfeln.
  3. Chilischoten in feine Ringe schneiden.
  4. Etwas Öl in einem Topf erhitzen. Einen Teil der Tomatenwürfel darin scharf anbraten, bis leichte Röstaromen aufsteigen.
  5. Mit etwas Zucker geht das Bräunen noch besser, ist aber – falls du dich lieber möglichst zuckerfrei ernährst – nicht zwingend notwendig.
  6. Das restliche Öl und Gemüse hinzugeben und alles glasig dünsten. Essig und Gewürze dazugeben.
  7. Etwa fünf Minuten lang mit geschlossenem Deckel köcheln lassen, bis die Tomatenwürfel zerfallen sind. Bei Bedarf mit einem Pürierstab nachhelfen. Kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Optional Cayennepfeffer und gehackte Korianderblättchen unterrühren. Die Sauce noch heiß in sterilisierte Gläser abfüllen und sofort verschließen.
TIPP
Das könnte dir auch gefallen:

zum rezept

Chili con Carne – steirisch interpretiert

Fleisch & Fisch

zum rezept

Albondigas in Tomaten Salsa 

zum rezept

Stöckelkraut mit Kümmel und Chili

Beilagen & Gemüse