Knuspriges Brathuhn

Das Brathendl zählt neben dem Backhendl zu den beliebtesten Speisen in Österreich. Außen schön knusprig, innen weiches, zartes Hühnerfleisch. Ein gutes Brathuhn Rezept braucht nicht viele Zutaten: Thymian, Salz, Pfeffer, gutes Olivenöl und ein gutes Henderl – am besten Bio oder man kennt den „Hendlhalter“ persönlich. Besonders beliebt ist die knusprige Haut beim Brathendl. Dieses einfache Brathuhn Rezept ist gelingsicher und ein wahrer Genuss! Probiere es aus! Es ist wunderbar zum Vorbereiten und eignet sich perfekt, wenn sich Gäste anmelden.

 

Zubereitungszeit: 25 Minuten
Gardauer: bis zu 120 Minuten

Schwierigkeitsgrad: ⚫⚫⚫⚪⚪
Brathuhn © Alexandra Gorsche

ZUTATEN

  • 1  Weidehuhn
  • 1 Bund Wurzelgemüse, Suppengrün
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 1 Bio-Zitrone (unbehandelt)
  • Olivenöl
  • Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kartoffeln als Beilage

ZUBEREITUNG

  1. Den Ofen auf 200-220°C erhitzen.
  2. Das Hendl waschen und trocken tupfen.
  3. Aus dem Olivenöl, Salz, Pfeffer und Thymian eine Marinade rühren und das gesamte Huhn innen und außen einreiben.
  4. Die Knoblauchzehen in das Innere des Huhns geben.
  5. Die Zitrone einritzen, damit die Säfte ein wenig entweichen können, dann ebenso in das Innere des Huhns geben.
  6. Die Schenkel mit einem Küchengarn zusammenbinden.
  7. In einen Bräter etwas Olivenöl geben und das Huhn auf das klein geschnittene Wurzelgemüse mit der Brust nach oben setzen.
  8. Die Kartoffeln vierteln, ebenso mit Salz, Pfeffer und Olivenöl marinieren, um das Huhn herum platzieren.
  9. Bei 200-220°C das Huhn in etwa für 15 Minuten braten.
  10. Danach mit etwas Hühnerbrühe aufgießen und die Hitze auf 140-150°C reduzieren. Damit ein köstlicher Bratensaft entsteht.
  11. Je nach Größe des Huhns in etwa 60-90 Minuten garen. Einmal nach der Halbzeit das Huhn mit dem Saft bepinseln.
  12. Zum Schluss noch einmal für in etwa 10 Minuten die Gartemperatur auf 200-220°C erhöhen, damit das Huhn wunderbar knusprig wird.
  13. Garprobe: Das Huhn aus dem Ofen nehmen, zwischen dem Schenkel und der Brust mit einem Fleischspieß in das Fleisch stechen. Läuft klarer Saft heraus, ist das Huhn gar. Läuft noch rosa Saft aus dem Fleisch, dann muss das Huhn noch zurück in den Ofen.

 

Ich habe ein großartiges Thymiansalz vom Gasthof Brüggler erhalten. Sehr gerne könnt ihr stattdessen Salz und frischen oder getrockneten Thymian verwenden. Auch macht es Spaß mit den unterschiedlichsten Gewürzen und Gewürzsalzen ein wenig zu experimentieren.

TIPP

Damit das Huhn von allen Seiten richtig knusprig wird, kann man dieses auch in 2 Hälften teilen. Dadurch wird die Hendlhaut auf allen Seiten unfassbar kross und die Garzeit auch kürzer.

Das könnte dir auch gefallen:

zum rezept

Hühnerbrust in Käsesauce

Fleisch & Fisch

zum rezept

Chicken wings

Fleisch & Fisch

zum rezept

Gefülltes Brathuhn

Fleisch & Fisch